Placeholder

Wasserkraftwerke

Wasserkraftwerk Steinerne Renne in Wernigerode

Geschichtlicher Abriß:
Wer mit der Harzquerbahn von Wernigerode nach Drei Annen Hohne fährt, dem wird am Bahnhof „Steinerne Renne“ ein Gebäude im Baustil der Industriearchitektur der Jahrhundertwende auffallen.
Im Gebäude befindet sich eines der ältesten und noch funktionierenden Wasserkraftwerke Deutschlands.

Errichtet wurde es 1899 als betriebseigenes Kraftwerk des Granit- und Schotterwerkes.
Das Werksgelände hat in den folgenden Jahrzehnten eine wechselvolle Geschichte erlebt.
Nach der Übernahme durch die Berliner Marmorwerke wurde eine Dampfmaschine im Nebengebäude eingebaut, diese ist heute nicht mehr vorhanden.
1944/45 wurde das Werksgelände als KZ-Außenstelle durch die Junkers-Flugzeugwerke genutzt.
1950 übernahm der VEB Energieversorgung Halberstadt das Kraftwerk.
Das spätere Energiekombinat Magdeburg ließ 1958 eine 240 kW-Pelton-Turbine installieren, 1963 das Grabensystem abdecken und betrieb das Kraftwerk bis 1993.
1994 kaufte die Firma Wasserkraftanlagen Heide Lumme das Kraftwerk.
Inzwischen sind die Stadtwerke Wernigerode Besitzer des Kraftwerkes
und haben weitere Umbau- u. Sanierungsarbeiten vorgenommen.

Technische Angaben

Das Kraftwerk hat folgende Ausstattung:
Turbine 1:    265 kW, 580 U/min
Hersteller: VEB Mühlenbau Wittenberg 1954
Generator 1:    240 kW, 380 V, asynchron, cos phi=0,82
Hersteller: VEM Motorenwerk 1956
Turbine 2:    105 PS, 580 U/min
Hersteller: unbekannt, Baujahr ca. 1900
Generator 2:    90 kW, 380 V, asynchron,
Hersteller AEG

Das Kraftwerk wird wärterlos betrieben.
Um diese Betriebsweise zu realisieren, wurde eine konsequente Automatisierung realisiert.
- Regelung der Turbinen in Abhängigkeit vom gemessenen Wasserstand;
- Dauerbetrieb bei ausreichenden Wasserdargebot und Aussetzbetrieb bei geringem Dargebot;
- Überwachung der Maschinensätze und der Hydraulik um jede Störung zu erkennen;
- Bewertung der Störung und ggf. automatisches Wiederanfahren;
- Kopplung zur zentralen Energieleitwarte über Fernwirktechnik;
- komfortable Bedienoberfläche im Kraftwerk mit Fernzugriffsmöglichkeit aus der Energieleitwarte.

Trotz modernster Automatisierungstechnik wurde das historische Erscheinungsbild gewahrt.
Mittlerweile ist das Kraftwerk als technisches Museum im vollen Betrieb ausgerüstet.

Bitte überzeugen Sie sich selbst - wir laden Sie herzlich zu einem Besuch ein.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Sonderlösungen - diverse Referenzen

Kunde: Sonderlösungen - diverse Referenzen

Lieferumfang: ***

Weiterlesen

Sondermaschinenbau/Messtechnik - diverse Referenzen

Kunde: Sondermaschinenbau/Messtechnik - diverse Referenzen

Lieferumfang: ***

Weiterlesen

Gleisreinigungszug, Gleisbettverlegeausrüstung

Kunde: H. F. Wiebe GmbH & Co. KG

Lieferumfang: ***

Weiterlesen

Wollen Sie mehr wissen?

Kontaktieren Sie uns.

Fon: +49 (0) 3943 56060
Fax: +49 (0) 3943 56066
Mail: mail@dr-ecklebe.de

Dr. Ecklebe GmbH
Brockenblick 29
38855 Wernigerode